11

Grundlagen Personalwirtschaft die 3.

1 / 35

Welche Folgen hat der Fachkräftemangel für die Arbeit in der Personalwirtschaft.

2 / 35

Sie sollen einen Arbeitsvertrag vorbereiten. Wo finden Sie Informationen zum Essensgeldzuschuss?

3 / 35

Der Arbeitgeber ist...

4 / 35

Gemäß Arbeitszeitgesetz (ArbZG) darf die regelmäßige werktägliche Arbeitszeit in Ausnahmefällen auf ... Stunden erhöht werden?

5 / 35

Der Arbeitnehmer ist...

6 / 35

Herr Hoppala ist nach einen Arbeitsunfall besorgt, dass er bei einer längeren Arbeitsunfähigkeit kein Geld bekommt. Von welcher Stelle erhält Herr Hoppala nach Ablauf der Entgeltfortzahlungsfrist die entsprechende finanzielle Leistung?

7 / 35

Ist folgende Aussage zum Arbeitsvertrag wahr oder falsch?

Ein Arbeitsvertrag kann auch mündlich vereinbart werden.

8 / 35

Während der Mutterschutzfristen gilt gemäß Mutterschutzgesetz (MuSchG) ein Beschäftigungsverbot.

Welche Aussagen dazu sind richtig? (Mehrere Antworten können richtig sein)

9 / 35

Im Unternehmen wird auf flexible Arbeitszeit (Gleitzeit) umgestellt. Zum neuen Arbeitszeitmodell wird eine Betriebsvereinbarung abgeschlossen.

Welcher Aussage hierzu ist richtig?

10 / 35

Welche Aussagen zu den Regelungen im Arbeitszeitgesetz sind richtig?

11 / 35

Die Ruhepause zwischen zwei Arbeitstagen muss bei Jugendlichen gem. Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG) mindestens 12 Stunden lang sein.

Ist diese Aussage wahr oder falsch?

12 / 35

Wer sind die Vertragsparteien beim Haustarifvertrag?

13 / 35

Frau Kramer hat Ihnen eine ärztliche Bescheinigung über eine bestehende Schwangerschaft vorgelegt. Welche Richtlinie müssen Sie beachten?

14 / 35

Es gibt in Deutschland kein zusammenfassendes Arbeitsgesetzbuch.

Ist diese Aussage wahr oder falsch?

15 / 35

Welche Erläuterung zu den Themen Datenschutz und Datensicherheit ist richtig?

16 / 35

Der Arbeitgeber ist gem. §2 Nachweisgesetz (NachwG) dazu verpflichtet, dem Arbeitnehmer spätestens einen Monat nach Beginn,  die wesentlichen Bestandteile des Arbeitsverhältnisses schriftlich auszuhändigen.

Ist diese Aussage wahr oder falsch?

17 / 35

Was wird durch die schnellere technische Entwicklung notwendig?

18 / 35

Welche Kündigungsfrist gilt, wenn vertraglich nichts anderes geregelt ist?

19 / 35

Welche 2 Unterlagen benötigen Sie zwingend für die Einstellung einer / eines neuen Mitarbeiterin / Mitarbeiters?

20 / 35

Sie sollen einen Arbeitsvertrag vorbereiten. Wo finden Sie Angaben zu Entgeltgruppen?

21 / 35

Welche Konsequenz ergibt sich für die Arbeit in der Personalwirtschaft aus dem demographischen Wandel?

22 / 35

Welche Voraussetzungen gelten für die Einrichtung eines Betriebsrates?

23 / 35

Welche Aussagen zum Mehrliniensystem sind richtig? (Mehrere Antworten können richtig sein)

24 / 35

Sie legen eine Personalakte an. Welche  Sachverhalte zur Personalakte sind zutreffend? (mehrere Antworten können richtig sein)

25 / 35

Welche Mitarbeiter/innen eines Unternehmens genießen einen besonderen Kündigungsschutz? (mehrere Antworten können richtig sein)

26 / 35

Welche Rechte bzw. Pflichten hat der Betriebsrat?

27 / 35

Welche Unterlagen müssen Sie dem Arbeitnehmer, verpflichtend oder auf Wunsch, nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses aushändigen?

(Mehrere Antworten können richtig sein)

28 / 35

Wer sind die Vertragsparteien beim Verbandstarifvertrag?

29 / 35

Welche Unterlagen gehören nicht in die Personalakte?

30 / 35

Nicole kommt ein bis zwei Mal im Monat zu spät zur Arbeit. Die Vorgesetzte, Frau Istgenervt, hat sie bereits mehrfach aufgefordert künftig pünktlich zur Arbeit zu erscheinen. Als Nicole wieder zu spät kommt, wird ihr fristlos gekündigt. Ist diese Kündigung berechtigt?

31 / 35

Welche Aussagen zum Erholungsurlaub gemäß Bundesurlaubsgesetz sind korrekt?

32 / 35

Sie sollen einen Arbeitsvertrag vorbereiten. Wo finden Sie Informationen zu den gesetzlichen Kündigungsfristen?

33 / 35

Welche Aussage zum Elterngeld ist richtig?

34 / 35

Das deutsche Nachweisgesetz verpflichtet Arbeitgeber, die wesentlichen Bedingungen eines Arbeitsvertrages aufzuzeichnen, die Niederschrift zu unterzeichnen und dem Arbeitnehmer auszuhändigen.

Welche Aussagen sind zutreffend?

35 / 35

Welche Anforderungen stellen sich an einen Mitarbeiter der Personalabteilung? (Mehrere Antworten können richtig sein)

Deine Punktzahl ist

0%

 

30

Grundlagen Personalwirtschaft - Teil 2

1 / 29

Wie oft muss der Betriebsrat eine Betriebsversammlung abhalten?

2 / 29

Auch bei einem Gleitzeitmodell müssen die Regelungen des Arbeitszeitgesetzes eingehalten werden. Welche Regelung für die Mitarbeiter/-innen entspricht dem Arbeitszeitgesetz?

3 / 29

Welche Frist gilt für das Einreichen einer Kündigungsschutzklage?

4 / 29

Mitwirkung oder Mitbestimmung?

Welches Recht hat der Betriebsrat bei: Anwesenheitskontrollen, egal ob handschriftlich oder mittels technischer Einrichtungen?

5 / 29

Wer ist für den Betriebsrat wählbar?

6 / 29

Mithilfe welcher Rechtsgrundlage kann man sich umfangreich über die Rechte des Betriebsrates informieren?

7 / 29

Wie lange ist die Amtszeit der Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV)?

8 / 29

Ab wie vielen ständig Beschäftigten kann ein Betriebsrat gewählt werden?

9 / 29

Mitwirkung oder Mitbestimmung?

Welches Recht hat der Betriebsrat bei: Einführung grundlegend neuer Arbeitsmethoden und Fertigungsverfahren?

10 / 29

Wann finden die Betriebsratswahlen regulär statt?

11 / 29

In einem Betrieb, mit mehr als 5 jugendliche Arbeitnehmer/innen oder zur Berufsbildung Beschäftigten unter 25 Jahre , kann eine Jugend- und Auszubildendenvertretung gewählt werden. Alle jugendlichen Arbeitnehmer von 14 bis 18 Jahre und alle Auszubildenden bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres sind bei der Wahl zum Jugend- und Auszubildendenvertreters wahlberechtigt.

Ist diese Aussage wahr oder falsch?

 

12 / 29

Welches besondere Recht hat ein Mitglied der JAV?

13 / 29

Die Teilnahme an Betriebsratssitzungen gehört zu den Pflichten eines Betriebsratsmitglieds. Im Fall einer Verhinderung muss der Vorsitzende ein Ersatzmitglied einladen.

Ist diese Aussage wahr oder falsch?

 

14 / 29

Welche Aussage zum Kündigungsschutzgesetz ist richtig? (mehrere Antworten können stimmen)

15 / 29

Wer ist bei Betriebsratswahlen wahlberechtigt? (mehrere Antworten können richtig sein)

16 / 29

Welche Informationen müssen der betroffenen Person gemäß DSGVO mitgeteilt werden, wenn personenbezogene Daten erhoben werden?

Mehrere Antworten können richtig sein.

17 / 29

Welche Rechte hat der Betriebsrat gemäß Betriebsverfassungsgesetz, bei Einstellung eines neuen Mitarbeiters? (mehrere Antworten können richtig sein)

18 / 29

Welche Kündigungsfrist gilt, wenn vertraglich nichts anderes geregelt ist?

19 / 29

Wie lang ist die Amtszeit des Betriebsrates?

20 / 29

Mitwirkung oder Mitbestimmung?

Welches Recht hat der Betriebsrat bei: Plänen zur Versetzung oder Kündigung von Mitarbeitern?

21 / 29

Welche Mitarbeiter/innen eines Unternehmens genießen einen besonderen Kündigungsschutz? (mehrere Antworten können richtig sein)

22 / 29

Mitwirkung oder Mitbestimmung?

Welches Recht hat der Betriebsrat bei: Krankengesprächen, soweit sie das Arbeitsumfeld des Arbeitnehmers betreffen und nicht in seine Persönlichkeitssphäre eingreifen?

23 / 29

Mit einer neuen Mitarbeiterin wird ein unbefristeter Arbeitsvertrag mit einer Probezeit von 6 Monaten vereinbart. Welcher Sachverhalt hierzu ist richtig?

24 / 29

Mitwirkung oder Mitbestimmung?

Welches Recht hat der Betriebsrat bei: Einschränkung und Stilllegung des ganzen Betriebs oder von wesentlichen Betriebsteilen?

25 / 29

Frau Mutterglück erwartet Zwillinge und möchte aus persönlichen Gründen während der Mutterschutzfristen weiterhin voll arbeiten. Welche Aussagen zum vorliegenden Sachverhalt sind richtig?

(Mehrere Antworten können richtig sein)

26 / 29

Mitwirkung oder Mitbestimmung?

Welches Recht hat der Betriebsrat bei: Einführung und Anwendung von technischen Einrichtungen, die dazu bestimmt sind, das Verhalten oder die Leistung der Arbeitnehmer zu überwachen?

27 / 29

Mitwirkung oder Mitbestimmung?

Welches Recht hat der Betriebsrat bei: Beginn und Ende der täglichen Arbeitszeit einschließlich der Pausen sowie Verteilung der Arbeitszeit auf die einzelnen Wochentage?

28 / 29

Mitwirkung oder Mitbestimmung?

Welches Recht hat der Betriebsrat bei: Entlassungen aufgrund schlechter Auftragslage?

29 / 29

Wann muss der Betriebsrat über eine Kündigung informiert werden.

Deine Punktzahl ist

 

33

Grundlagen Personalwirtschaft

1 / 38

Bei welchen der folgenden Vertragsarten handelt es sich um sog. Kollektivverträge?

2 / 38

Während der Mutterschutzfristen gilt gemäß Mutterschutzgesetz (MuSchG) ein Beschäftigungsverbot.

Welche Aussagen dazu sind richtig? (Mehrere Antworten können richtig sein)

3 / 38

Um welche Organisationsform handelt es sich hier?

Question Image

4 / 38

Um welche Organisationsform handelt es sich hier?

Question Image

5 / 38

Wobei handelt es sich um Arbeitnehmerrechte? (Mehrere richtige Antworten sind möglich)

6 / 38

Was versteht man unter einer Ablauforganisation?

Die Ablauforganisation...

7 / 38

Gemäß Bundesurlaubsgesetz (BUrlG) haben Sie bei einer 5-Tage-Woche einen Mindesturlaubsanspruch von:

8 / 38

Welche Aussagen zur Pausenregelung gemäß Arbeitszeitgesetz sind richtig (mehrere Antworten)

9 / 38

Welche Konsequenz ergibt sich für die Arbeit in der Personalwirtschaft aus dem demographischen Wandel?

10 / 38

Es gibt in Deutschland kein zusammenfassendes Arbeitsgesetzbuch.

Ist diese Aussage wahr oder falsch?

11 / 38

Welche Organisationsformen gibt es? (Mehrere Antworten können richtig sein)

12 / 38

Welche Anforderungen stellen sich an einen Mitarbeiter der Personalabteilung? (Mehrere Antworten können richtig sein)

13 / 38

Um welche Organisationsform handelt es sich hier?

Question Image

14 / 38

Der Arbeitgeber ist...

15 / 38

Wer kann Arbeitgeber sein? (Mehrere Antworten können richtig sein)

16 / 38

Was ist im Mantel- bzw. Rahmentarifvertrag geregelt?

17 / 38

Was ist im Vergütungs- bzw. Entgelttarifvertrag geregelt?

18 / 38

Um welche Organisationsform handelt es sich hier?

Question Image

19 / 38

Ist folgende Aussage zum Arbeitsvertrag wahr oder falsch?

Ein Arbeitsvertrag kann auch mündlich vereinbart werden.

20 / 38

Gemäß Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG) dürfen jugendliche Arbeitnehmer...

(mehrere richtige Antworten sind möglich)

21 / 38

Der Arbeitnehmer ist...

22 / 38

Was ist die kleinste Organisationseinheit im Unternehmen?

23 / 38

Wer sind die Vertragsparteien beim Haustarifvertrag?

24 / 38

Was regelt das Arbeitszeitgesetz?

25 / 38

Der Arbeitgeber ist gem. §2 Nachweisgesetz (NachwG) dazu verpflichtet, dem Arbeitnehmer spätestens einen Monat nach Beginn,  die wesentlichen Bestandteile des Arbeitsverhältnisses schriftlich auszuhändigen.

Ist diese Aussage wahr oder falsch?

26 / 38

Was bedeutet "persönliche Abhängigkeit" des Arbeitnehmer gegenüber dem Arbeitgeber?

27 / 38

Welche Aussagen zum Mehrliniensystem sind richtig? (Mehrere Antworten können richtig sein)

28 / 38

Welche Aussagen zu den Regelungen im Arbeitszeitgesetz sind richtig?

29 / 38

Welche Aussage zum Kollektivvertrag ist richtig?

Ein Kollektivvertrag...

30 / 38

Gemäß Arbeitszeitgesetz (ArbZG) darf die regelmäßige werktägliche Arbeitszeit in Ausnahmefällen auf ... Stunden erhöht werden?

31 / 38

Was wird durch die schnellere technische Entwicklung notwendig?

32 / 38

Wer sind die Vertragsparteien beim Verbandstarifvertrag?

33 / 38

Ein Arbeitnehmer hat Anspruch auf einen schriftlichen Arbeitsvertrag.

Ist diese Aussage wahr oder falsch?

34 / 38

Die Ruhepause zwischen zwei Arbeitstagen muss bei Jugendlichen gem. Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG) mindestens 12 Stunden lang sein.

Ist diese Aussage wahr oder falsch?

35 / 38

Welche Aussage zum Elterngeld ist richtig?

36 / 38

Nach welchem Prinzip ist das Zusammenspiel der verschiedenen Vertragsarten geregelt?

37 / 38

Was versteht man unter einer Aufbauorganisation?

Die Aufbauorganisation...

38 / 38

Welche Folgen hat der Fachkräftemangel für die Arbeit in der Personalwirtschaft.

Deine Punktzahl ist