Lernpsychologie Motivation

In diesem Schuljahr mache ich alles anders!

gute Vorsätze

Alle Jahre wieder… (Sorry, für den Ohrwurm )

…der Weg ins neue Schuljahr ist, ähnlich wie der Start ins neue (Kalender-) Jahr, gepflastert mit guten Vorsätzen. Und genauso bleibt es auch oft genug dabei.

Kommt dir bekannt vor? Ja, mir auch…

Aber woran liegt das und was kannst du tun, damit es nicht nur beim guten Vorsatz bleibt?

Im Grunde ist es mit den Vorsätzen zum neuen Schuljahr genau dasselbe wie mit den Neujahrsvorsätzen. Es sind halt „nur“ Vorsätze und keine Ziele.

Was heißt das konkret?

1. Sie sind oft negativ formuliert

Wenn wir etwas negativ formulieren, lenken wir unsere Aufmerksamkeit genau auf das, was wir eigentlich vermeiden wollen und damit eben nicht auf das, was wir erreichen wollen.

Beispiel: „In diesem Schuljahr fange ich nicht mehr erst so knapp vor den Prüfungen an zu lernen.“

Besser: „In diesem Schuljahr möchte ich rechtzeitig vor den Prüfungen anfangen zu lernen.“

Allerdings ist auch diese Formulierung, obwohl jetzt positiv, immer noch näher am Vorsatz, als am Ziel. Und damit kommen wir zum nächsten Punkt.

2. Sie sind unverbindlich und zu vage formuliert

Statt zu sagen „ich möchte“, macht es also viel mehr Sinn zu sagen „ich mache / beginne / etc.“. Damit schaffst du für dich schon einmal mehr Verbindlichkeit.

Und damit jetzt aus dem Vorsatz ein Ziel wird, brauchen wir es noch etwas genauer.

z.B.: „In diesem Schuljahr beginne ich spätestens 1,5 Wochen vor einer Prüfung  zu lernen.“

Jetzt hast du dir also schon ein kleines Ziel gesetzt. Damit kannst du jetzt immer, wenn du einen Prüfungstermin bekommst, rückwärts in deinem Kalender deine Lerneinheiten einplanen.

Und damit sind wir auch schon beim nächsten Punkt, woran es oft mit den Vorsätzen scheitert.

3. Sie werden nicht aufgeschrieben

Ein Vorsatz, den du dir aufschreibst (am besten handschriftlich auf Papier) hat wieder etwas Verbindlicheres. Das ist dann wie eine feste Vereinbarung mit dir selbst, fast wie ein Vertrag. Du wirst dich also viel eher daran halten. Also Papier und Stift rausholen und los geht’s.
Den Zettel kannst du dir dann auch gut sichtbar aufhängen oder auf deinem Schreibtisch platzieren. So wirst du immer wieder an deine Ziele erinnert.

4. Du nimmst dir zu viel auf einmal vor

Kaum etwas tötet die Motivation schneller, als wenn wir uns zu viel vornehmen. Wenn du dich schon beim Gedanken an deine Vorsätze gestresst und / oder überfordert fühlst, dann hast du dir höchstwahrscheinlich zu viel vorgenommen.

Fang am besten mit ein, zwei Kleinigkeiten an, die leicht umgesetzt sind und auch gleich eine gewisse Wirkung haben. Nimm dir dann erst das Nächste vor. Anfangs lieber wenige, etwas leichter erreichbare Ziele, als zu viele Mammutziele, die dich in kürzester Zeit frustrieren und demotivieren!

Z.B. könntest du dir vornehmen, dich in diesem Schuljahr in die erste Reihe zu setzen, damit du mehr vom Unterricht mitbekommst. Das ist schnell umgesetzt und schon hast du wieder Platz für ein neues Ziel.

Ach, du willst dich gar nicht in die erste Reihe setzen? Da passt dann der nächste Punkt.

5. Du willst es gar nicht wirklich

Wenn du dir etwas vorgenommen hast, nur weil es einfach vernünftig ist, gut klingt oder weil es deine Eltern gerne wollen, dann fällt dir die Umsetzung natürlich auch schwerer.

Nehmen wir unser erstes Beispiel: „In diesem Schuljahr beginne ich spätestens 1,5 Wochen vor Prüfung zu lernen.

Das kann ein sehr vernünftiger Vorsatz sein, aber was wenn du gar nicht 1,5 Wochen für eine Prüfung lernen willst. Mal ehrlich, am liebsten würdest du gar nicht lernen und trotzdem gute Noten schreiben. Und jetzt?

Ok, dann ist das vielleicht nicht dein Ziel. Also was willst DU?

Vielleicht willst du einfach entspannter in die Prüfungen gehen? Du willst dich gut vorbereitet fühlen und dir sicher sein, dass du alles Notwendige weißt? Wie kannst du das erreichen?
Könnte es helfen, dass du (neben deinem Platz in der ersten Reihe ) einfach rechtzeitig mit den Prüfungsvorbereitungen beginnst?

Nun, dann könnte DEIN Ziel ja vielleicht wie folgt klingen: „Ich gehe entspannt und gut vorbereitet in die Prüfungen, indem ich spätestens 1 Woche vor der Prüfung mit dem Lernen beginne.“

6. Du gibst auf, bevor dein Vorsatz zur Routine geworden ist

Oft geben wir unsere Vorhaben zu schnell wieder auf. Manchmal ist es uns einfach zu mühsam, uns immer wieder aufs Neue zu motivieren und so geben wir auf, bevor ein gewisser Gewöhnungseffekt einsetzen kann.

Wenn du dir also z.B. vorgenommen hast mehr zu lernen (mehr ist schon sehr vage, wie wir jetzt wissen), dann kannst du ja einfach Mal mit 1 Minute mehr anfangen. 60 Sekunden am Tag extra lernen, sollte doch drin sein. Und das machst du so lange, bis du dich daran gewöhnt hast und dann steigerst du dich langsam.

Und so kannst du es mit anderen Zielen ebenfalls machen. Unterteile sie in für dich machbare Etappen, die du leicht erreichen kannst. Wenn du dich daran gewöhnt hast, gehe einen Schritt weiter.

Damit kommst du anfangs zwar etwas langsamer voran, aber mal ehrlich, wenn du aufgibst, kommst du gar nicht voran. Dann doch lieber langsam, aber VORAN.

Und dann gibt es da noch den einen Punkt, woran Vorsätze regelmäßig scheitern…

7. Du weißt nicht wie es geht

Wie soll man Vorsätze in die Tat umsetzen, wenn man nicht weiß wie es geht?

Du hast dir also vorgenommen rechtzeitig anzufangen, weißt aber gar nicht, wie man sich seine Zeit vernünftig einteilt und sich einen vernünftigen Zeit-/Lernplan erstellt?

Oder du hast dir vorgenommen mehr zu lernen, aber du weißt eigentlich gar nicht, wie man vernünftig lernt? Denn mal ehrlich, einfach noch länger den Stoff rauf und runter lesen, um später genauso viel darüber zu wissen wie vorher, das kann ja wohl nicht Sinn der Sache sein, oder?

Was also kannst du tun?

Erstmal herausfinden WIE es geht! Frag deine Mitschüler*innen, Lehrkräfte, Eltern, Geschwister, das Internet…

Oder du fragst einen LernCoach, also mich! 😉

Ich wünsche dir einen guten Start ins neue Schuljahr (natürlich auch, wenn du schon vor ein paar Wochen wieder gestartet hast) und viel Erfolg beim Erreichen deiner Ziele!

Deine Jacqueline

 

Buche jetzt kostenfrei dein unverbindliches Infogespräch

Wird geladen ...